Kontakt:
Telefon:
04872/96 99 290
Telefax:
04872/96 99 291

Leistungsbereich: Heiminterne Beschulung und
lerntherapeutische Tagesgruppe §§ 27, 34 ff.

  1. Für Kinder und Jugendliche in Gruppen in Deutschland
  2. Für Kinder und Jugendliche in Auslandsprojekten

Grüner KranzIn unserer Einrichtung werden Jugendliche und junge Erwachsene beschult, die in den meisten Fällen am öffentlichen Schulsystem gescheitert bzw. nicht mehr schulpflichtig sind.
Zusätzlich bieten unsere Integrationsklassen schulpflichtigen Schülern/innen die Möglichkeit sich neu zu bewähren, um anschließend wieder in Regelschulen integriert zu werden.

Viele schulische Alltagsschwierigkeiten, insbesondere Lernstörungen, die ihre Ursachen in den meisten strukturierten Gegebenheiten der Institution Schule haben, werden von den Beteiligten nicht oder nur in geringem Umfang angegangen. Vehemenz und Leistungsdruck an den öffentlichen Schulen stehen der individuellen Betreuung und Bewältigung von Konflikten entgegen. Die sozialen Rahmenbedingungen Grüner Kranz bewirken ein besseres Verständnis der auftauchenden Probleme und die Möglichkeit einer adäquaten pädagogischen Behandlung, d.h. die Schwierigkeiten und Probleme der Jugendlichen und jungen Erwachsenen können in diesem Setting aufgefangen werden.
Die heiminterne Beschulung hat somit erstens eine kurative, auf die Beseitigung bestimmter Probleme zielende und zweitens eine prophylaktische, der Entstehung bestimmter Probleme vorbeugende Aufgabe.
In diesem Gefüge ist die Lehrkraft ungleich wichtigste Begleiterin eines jeden Schülers, die entsprechend anstehender Probleme kompetent bei deren Lösung verfährt und im Bedarfsfall durch Betreuer, Psychologen und Einrichtungsleitung unterstützt wird.

Allgemeiner Unterricht

Durch Epochenunterricht in individuell angepasster Unterrichtsweise werden die Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf den Hauptschulabschluss vorbereitet:

  • Interessenweckung durch Introspektion über themenbezogene Lernspiele und Gespräche
  • Motivation zum Wissensaufbau durch Anerkennung der jeweiligen Fähigkeiten und Lernerfolge
  • Positives Feedback von Mitarbeit und Leistung
  • Bewusstseinsweckung der begrenzten Arbeitsmöglichkeiten ohne Hauptschulabschluss
  • Beseitigung bestehender Prüfungsängste durch Stärkung von Selbstbewusstsein

GrafikUnterrichtsfächer ( Pflichtfächer):

  • Pflichtfächer: Deutsch, Mathematik, Physik, Geographie, Biologie, Geschichte

Prüfung:

Je nach Leistungsstand des Jugendlichen/ jungen Erwachsenen wird auf einen Prüfungstermin vorbereitet. Die Prüfungen in Kiel oder Rendsburg finden einmal im Jahr statt. Durchgeführt werden die Prüfungen durch eine Kommission des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft. Prüfungsfächer sind Deutsch, Mathematik, Geschichte, Erdkunde, Physik und Biologie, bei Bedarf auch Englisch. Die Prüfungen in Deutsch und Mathematik werden zentral und zeitgleich zu den Prüfungen der Regelschulen durchgeführt.

Beförderungsmöglichkeiten:

In der Regel bewältigen die Schüler/innen den Schulweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei Feststellung von unregelmäßigem Besuch oder ständiger Unpünktlichkeit werden die Schüler/innen auf dem Hin- und Rückweg begleitet. In Ausnahmefällen kann auch ein/e Integrationshelfer/in gestellt werden.

© I.N.S.E.L Jugendhilfe   |   Telefon: 04872/96 99 290 |   Telefax: 04872/96 99 291